Navigation und Service

Wo stehen die Sonden?

Was zeigt die Karte und wie lässt sie sich bedienen?

Die Karte zeigt standardmäßig die Bundesrepublik Deutschland und angrenzende Länder. Die Kreise stehen für die Messstellen. Die Messstellen in einem Gebiet sind "geclustert", das heißt, Messstellen im Umkreis werden abhängig von der Zoomstufe in einem Kreis zusammengefasst. Die Zahl in dem Kreis zeigt an, wie viele ODL-Sonden enthalten sind. Die Farbe zeigt an, wie hoch die "Strahlung" in dem Bereich ist.

Einen kleineren Ausschnitt ansehen

Ausschnitt der ODL-Karte Lupe Kartenausschnitt mit im Text   angesprochenen Bedienfeldern

Um einen kleineren Ausschnitt der Karte anzusehen, klicken Sie oben links (in der Abbildung markiert) auf das Plus-Zeichen oder bewegen Sie das Rädchen an der Maus. Auf dem Tablet oder Smartphone lässt sich die Karte mit zwei Fingern auseinanderziehen. Außerdem ist es möglich auf einen Cluster-Kreis (in der Abbildung markiert) zu klicken, um diesen Bereich zu vergrößern.

Wenn Sie das in der Abbildung oben rechts markierte Feld anklicken, öffnet sich der Vollbildmodus.

ODL-Messstelle finden

Je kleiner der Ausschnitt ist, den Sie sich anzeigen lassen, umso kleiner ist die Zahl im Kreis, also die Zahl der Sonden im dargestellten Gebiet. Enthält ein Kreis keine Zahl mehr, so enthält er nur noch eine einzige Sonde. Wenn Sie den Kreis anklicken, öffnet sich ein kleines Hinweisfenster mit

  • dem Ortsnamen, an dem die ODL-Sonde steht,
  • dem aktuellen Messwert und
  • einem Link zur Messstelle. Dort finden Sie Grafiken mit Zeitreihen der gemessenen Werte sowie den Ausschnitt der Landkarte, der die Umgebung der Messstelle zeigt.

Standortsuche

Unterhalb der Karte finden Sie ein Feld „Standortsuche“ (in der Abbildung markiert). Dieses Feld ist standardmäßig ausgeschaltet. Wenn Sie das Feld aktivieren (Regler auf „EIN“ setzen) und anschließend der Weitergabe Ihrer Standortdaten zustimmen, zeigt Ihnen die Karte Ihren Standort und die nächstgelegene ODL-Sonde.

Alternativ können Sie ODL-Messstellen auch über die Messstellenliste finden.

© Bundesamt für Strahlenschutz